Letztes Feedback

Meta





 

Das Haus der Familie Cole

Als ich zum ersten mal das Haus der Familie Cole betrat, wurde ich durch ein "pipipip" begruest. Wie sich spaeter herausstellte ist dies der Cassie Ton, weil die kleine Schwester (namens Cassie) meiner Gastschwester frueher immer weglaufen wollte und dieser Ton die Familie darauf aufmerksam machte. Nach dem ersten Schritt ins Haus konnte ich bereits in die Kueche, in das Wohnzimmer und in das Esszimmer sehen.Was mir zudem sofort auffliel ist, dass am Eingang ca. 3m^2 Holzboden ist und sich dann ueberall Teppichboden, auser in der Kueche und im Bad, befindet. Sogar auf der Treppe ist Teppichboden, welcher sich aber unter den Fuesen sehr weich anfuehlt. Die naechste Besonderheit war die Dusche, denn man muss verstehen wie diese Konstruktion funktioniert. Wenn man naemlich den Wasserhahn aufdreht, fuellt sich die Badewanne, wobei das Wasser aber nicht aus dem Duschkopf kommt. Damit es aber daraus kommt, muss man den "Badewannenwasserhahn" nach unten ziehen, was aber zuerst auch schwierig war, da er nicht sofort hielt. Als ich dann aber die "Badhuerde" ueberstanden hatte, stand ich zuerst unter einer eiskalten Dusche, da es seine Zeit braucht bis das Wasser warm wird. Mein Zimmer ist das Zimmer meiner Gastschwester Heidi, welches wir uns teilen. Mein Bett ist ziemlich hoch und ich habe drei duenne Decken. An der Wand haengen ueberall Konzertkarten usw., die jeweils fuer eine Freundin oder Freund stehen. Im restlichen Haus befinden sich ueberall wunderschoene Bilder, welche Heidi selbst gezeichnet hat.

Was anders ist als in Deutschland, ist das System, wann das Bad besetzt ist. Denn hier wird die Tuere nicht zugesperrt, denn eine offene Tuere bedeutet frei und eine geschlossene bedeutet besetzt.

 

 

Franzi 

 

 

4.4.14 03:47, kommentieren

Werbung